Beitrag vom , verfasst von Redaktion

Sichere und solide Investments in Niedrigzinsphasen

Die derzeitige Niedrigzinsphase zaubert in erster Linie Kreditnehmern ein Lächeln aufs Gesicht, denn wer sich gerade den Traum vom Eigenheim erfüllt, freut sich über die aktuellen und auch für die kommenden Jahre zu erwartenden günstigen Zinssätze. Für Sparer und Anleger, die nicht bereit sind riskantere Investments einzugehen, schaut es derzeit jedoch nicht sehr rosig aus.

Pauls Schaufler MBA, CEO von auritas und Investmentexperte, sieht diese Situation entspannt und empfiehlt sicherheitsbedachten Anlegern die Gelegenheit zu nutzen und in Vorsorgeimmobilien zu investieren

„Mit einem Investment in eine Vorsorgewohnung kann man jetzt doppelt von der aktuellen Niedrigzinssituation profitieren: 

Vorsorgewohnungen erwirtschaften langfristige und solide Renditen über der Inflationsrate und ganz deutlich über dem heutigen Sparbuchzins. 

Durch die niedrigen Kreditzinsen sind Vorsorgewohnungen nun auch für eine breitere Anlegerschicht, die diese nicht komplett selbst finanzieren können bzw. nicht ihr gesamtes Erspartes in eine Anlageform investieren möchten, ein erschwingliches Investment. 

Neben einer soliden Rendite über der Inflation, darf man sich bei Investments in Vorsorgewohnungen zusätzlich eine Wertsteigerung der Immobilie erwarten. Natürlich darf bei dieser Form von Investments nicht vergessen werden, dass es sich um Investitionen mit langer Bindungsdauer handelt. Wer nicht die Bereitschaft hat sich zumindest 20 Jahre an dieses Investment zu binden, sollte besser die Finger davon lassen. „

 

Wenn Sie mehr über die Chancen von Immobilieninvestments erfahren wollen, schauen Sie sich die Experteninterviews mit Paul Schaufler MBA, CEO und Investmentexperte an

 

Wenn Sie wissen wollen, welche Möglichkeiten Ihnen unsere ausgewählten Immobilienprojekte bieten, freuen wir uns darauf Sie persönlich zu beraten.